>>Geparde, die bedrohten Sprinter Afrikas

Schützt die Schimpansen Westafrikas

Mit dem Schutz der Schimpansen überlebt nicht nur eine vom Aussterben bedrohte Art, sondern ein ganzes Ökosystem.

Mehr dazu...

>>Geparde, die bedrohten Sprinter Afrikas<<

Bereits im Februar haben wir euch auf unserer Facebookseite einen ersten Ausblick auf unser neues Artenschutzprojekt gegeben. Jetzt ist es offiziell und wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass die Serengeti-Park Stiftung sich für den Schutz der Geparde in Namibia einsetzen wird. Während des 19. Jahrhundert bewohnten über 100.000 Geparde die Steppen und Graslandschaften Afrikas und Asiens. Heute sind diese faszinierenden Katzen bereits in über 20 Länder ausgestorben.

 

Ein Grund für die starke Bedrohung dieser einzigartigen Katzen, ist der illegale Handel, für den Haustiermarkt. Eine zusätzliche Gefahrenquelle stellen die ansässigen Bauern dar. Sie sehen die Katzen als Bedrohung für ihre Viehherden an und versuchen diese durch Waffengewalt von ihren Tieren fernzuhalten. Aus diesem Grund unterstützt die Serengeti-Park Stiftung die Zucht und Ausbildung von Kangal-Hirtenhunden. Bei dieser Rasse handelt es sich um Herdenschutzhunde, die den Bauern zur Verfügung gestellt werden, um die Geparden von den Viehherden fernzuhalten.

 

Weitere Informationen:

https://www.serengeti-park-stiftung.de/projekte/geparde-die-bedrohten-sprinter-afrikas/