Wir über uns - Serengeti Stiftung

Wir über uns

 

 

 

„Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand.“ (Charles Darwin)

 

 

Bereits als Geschäftsführer des Serengeti-Parks setze sich Dr. Fabrizio Sepe für den Natur-und Artenschutz ein. Um dieses Bestreben intensiver umsetzen zu können, gründete er 2011 die Serengeti-Park Stiftung. Das Ziel der Stiftung ist es sowohl regionale als auch internationale Schutzprojekte zu initiieren und zu fördern. Mit der erfolgreichen Umsetzung der Stiftungsprojekte, wird ein Beitrag zum Erhalt der Biodiversität geleistet und wichtige Tier- und  Pflanzenbestände geschützt.

 

 

Unsere Ziele:

  • Artenschutz
  • Natur- und Umweltschutz
  • Nachhaltiger Umgang mit der Natur
  • Erhalt der Biodiversität
  • Forschung
  • Entwicklungszusammenarbeit

 


Der Vorstand

Der Vorstandsvorsitzende der Serengeti-Park Stiftung ist Dr. Fabrizio Sepe. Er vertritt die Belange der Stiftung, führt die Geschäfte der laufenden Verwaltung und bereitet die Entscheidungen des Stiftungsrates vor.

 

 

Der Stiftungsbeirat

Der Beirat besteht aus fünf Mitgliedern, die unterschiedliche Institutionen und Kommunen repräsentieren. Die Mitglieder des Stiftungsbeirates überwachen die Wahrung des Stiftungszweckes, den jährlichen Haushaltsplan sowie die Arbeit des Vorstandes.

 

  • Dr. med. vet. Karlheinz Hillmann
  • Helmut Punke
  • Karl Gerhard Tamke
  • Eike Besuden
  • Laura Mora

 

Die Projektleiter

Die eigentliche Umsetzung der Natur- und Artenschutzprojekte der Serengeti-Park Stiftung wird durch die Projektleiter realisiert. Das Team besteht aus zwei ehrenamtlich tätigen Biologen, die sich für die Projekte der Stiftung engagieren.

 

 

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle der Serengeti-Park Stiftung befindet sich im Serengeti-Park Hodenhagen.

 


Verbände

Seit 2016 ist die Serengeti-Park Stiftung Mitglied im Natur-Netz Niedersachsen. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von niedersächsischen Stiftungen, die im Natur- und Umweltschutz tätig sind. Das Netzwerk dient dem Informationsaustausch, der gemeinsamen Projektarbeit und der Interessenvertretung von Natur- und Umweltschutz gegenüber Politik und Wirtschaft.