Europäische Wildkatze - Serengeti Stiftung

Europäische Wildkatze

(Felis silvestris silvestris)

 

Verwandtschaft:

Wildkatzen wirken durch das dichte Fell stämmiger als Hauskatzen

Ordnung: Raubtiere (Carnivora)

Familie: Katzen (Felidae)

 

Gefährdungsstatus:

Rote Liste*: stark gefährdet

 

Größe & Gewicht:

Schulterhöhe: 35 cm bis 40 cm

Gewicht: 4 kg bis 5 kg

 

Lebensraum:

Laub- und Mischwälder in weiten Teilen Europas

 

Nahrung:

Mäuse, Kaninchen, Eidechsen, Vögel, Insekten

 

Sozialverhalten:

Die Europäische Wildkatze ist ein Einzelgänger. Lediglich während der Paarungszeit treffen Katze und Kater aufeinander.

 

Fortpflanzung:

Die im Winter liegende Paarungszeit der Wildkatze wird auch als Ranzzeit bezeichnet. Zwischen Dezember und März durchstreifen die Katzen auf der Suche nach einem Partner sehr große Areale, die weit über ihre Reviergrenzen hinausgehen. Nach zweimonatiger Tragzeit bringt die Katze zwischen zwei und vier Jungtiere zur Welt. Die jungen Wildkatzen kommen blind zur Welt und öffnen innerhalb der ersten zwei Wochen ihre Augen. Im Alter von etwa sechs Wochen nehmen die Katzen ihre erste feste Nahrung zu sich. Ab etwa fünf Monaten werden die Jungtiere selbstständig. Wann sie ihre Mutter verlassen ist unterschiedlich. Spätestens mit einsetzender Geschlechtsreife, im Alter von neun bis elf Monaten, suchen sie sich ein eigenes Revier.

 

Besonderheiten:

Das Aussehen der Europäischen Wildkatze hat eine große Ähnlichkeit mit unserer Hauskatze. Dennoch lassen sie sich äußerlich an einigen Merkmalen unterscheiden. Die Statur der Wildkatze wirkt plump. Dafür verantwortlich sind der kürzere, buschigere Schwanz und das längere Fell, wodurch die Gliedmaßen kürzer wirken. Weiterhin ist die Fellzeichnung der Wildkatze nicht so kontrastreich, wie das der Hauskatze. Der buschige Schwanz der Wildkatze besitzt an seinem Ende drei schwarze Ringe, wohingegen der Schwanz der Hauskatze komplett geringelt ist.

 

 

*Niedersächsische Rote Liste, herausgegeben vom NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten und Naturschutz)