Schützt die Schimpansen Westafrikas

Mit dem Schutz der Schimpansen überlebt nicht nur eine vom Aussterben bedrohte Art, sondern ein ganzes Ökosystem.

Mehr dazu...

>>Hingehört<<

Die Serengeti-Park Stiftung untersucht in Kooperation mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover die Kommunikation von Breitmaulnashörnern. Wir freuen uns, dass Biologin Sabrina Linn im Rahmen ihrer Doktorarbeit nun erste Ergebnisse über die Sprache der Nashörner veröffentlicht hat.

 

Bisher kannten Wissenschaftler zehn bis elf verschiedene Ruftypen mit denen sich adulte Breitmaulnashörner verständigen. In ihrer Doktorarbeit untersucht Sabrina Linn welche Laute von Jungtieren verwendet werden. Dabei stellte sie fest, dass die Jungtiere drei der bisher bekannten Ruftypen benutzen. Sie heißen Pant (Keuchen), Threat (Drohen) und Snort (Schnauben). Zusätzlich konnte sie einen weiteren Ruf das Whine (Jammern, Jaulen), identifizieren. Der Laut wird von  Jungtieren benutzt, um ihr Unbehagen auszudrücken.

 

Die Erkenntnisse sorgen für ein besseres Verständnis der Tiere und können langfristig beim Populationsmanagement in freier Wildbahn eingesetzt werden.

 

Link zu der Wissenschaftlichen Arbeit